Generalversammlung der Raiffeisenbank Region Sierning-Enns

Sicher. Verlässlich. Nahe.

Die Raiffeisenbank Region Sierning-Enns ist auf einem soliden Fundament gebaut und hat auf die großen Herausforderungen der heutigen Zeit mit durchdachten Konzepten reagiert. Dieser Weg schlägt sich auch zahlenmäßig in der ersten Bilanz der im Jahr 2016 erweiterten Raiffeisenbank Region Sierning-Enns nieder.

Bei der Generalversammlung am 17.7.2017 im Landhotel Forsthof konnte Obmann Mag. Eduard Wolfinger den neugewählten Mitinhabervertretern eine erfreuliche Geschäftsentwicklung präsentieren. Die Raiffeisenbank hat das Kreditrisiko bestens im Griff und konnte ein solides Wachstum verzeichnen. Ein erfreuliches Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von ca 0,95 % der Bilanzsumme ließ auch das Eigenkapital auf rund 122 Millionen Euro (+6,7 %) wachsen.
 

Marktchancen

Die RB Region Sierning-Enns befindet sich in einer der stärksten Wirtschaftsregionen Österreichs. Dies ermöglicht der Raiffeisenbank viele Chancen sowohl bei Firmen- wie auch bei Privatkunden mit Know-how und kurzen Entscheidungswegen zu punkten, betonte Dir. Karl Dietachmair in seinem Statement.
 

Revisionsbericht und Neuwahlen

Dr. Rudolf Binder, Direktor des Raiffeisenverbandes OÖ, bestätigte in seinem Revisionsbericht die positive Gebarung der Raiffeisenbank. Der Aufsichtsrat wurde für eine neue Periode von 4 Jahren gewählt. Mag. Eduard Wolfinger wurde als Vorsitzender bestätigt. Als Stellvertreter fungieren künftig ÖR DI Karl Zittmayr aus Enns und Wilhelm Hackl aus Sierning.
 

Ehrungen

Mag. Eduard Wolfinger und Dir. Karl Dietachmair dankten allen ausgeschiedenen Funktionären und Delegierten für ihren Einsatz für die Raiffeisenbank. Ein besonderer Dank ging an Ing. Erwin Brunmayr, der nach 32jähriger Funktionärstätigkeit sein Amt als Aufsichtsratsvorsitzender der RB Region Sierning-Enns zurückgelegt hat.